Auch Fan von Sportwetten?

Wer ein Fan von Sportwetten ist kommt in Deutschland fast nicht um den Fußball herum. Die beliebteste Sportart des Landes hat in diesem Jahr noch einmal ein neues Level erreicht, nachdem unsere Nationalmannschaft in Brasilien den Weltmeistertitel erringen konnte. Seit August sind auch die 18 Klubs in der ersten Bundesliga wieder aktiv und bereiten den Freunden von Sportwetten großen Spaß.

In den letzten Jahren war es immer der Zweikampf zwischen Dortmund und Bayern, was auch die Fußball Statistiken der letzten Spielzeiten untermauern. In dieser Saison sieht es allerdings etwas anders aus, denn während die Münchner an der Tabellenspitze davonziehen stecken die Dortmunder weiter mitten im Abstiegskampf. Eine faustdicke Niederlagenserie hat dafür gesorgt, dass sich die Schwarz-Gelben zwischenzeitlich auf dem letzten Tabellenplatz wiedergefunden haben.

Diese Entwicklung rund um Trainer Jürgen Klopp und seine Schützlinge hat natürlich auch in dem einen oder anderen Sportwetten Forum große Wellen geschlagen. Falls Sie weiterhin nach Forum Tipps suchen, sind Sie hier genau richtig. Schon seit Ewigkeiten bekämpfen sich die Anhänger der beiden Klubs verbal in den Portalen, in den letzten Monaten sind beide aber eher auf sich selbst fixiert. Die Bayern sehen die Meisterschaft schon in sicheren Händen, während man sich in Dortmund mit Saisonzielen zurückhält. Der aktuelle Rückstand gibt keinen Anlass zur Hoffnung. Zuletzt musste man sich im Spiel gegen den Aufsteiger aus Paderborn nach einer 2:0-Führung zur Halbzeit gar nur mit einem Punkt zufrieden geben. Natürlich hat Jürgen Klopp einige verletzte Stammspieler zu beklagen.

Unter anderem zählt dazu auch Marco Reus, der die Weltmeisterschaft bereits aufgrund einer Blessur verpasst hat. Kaum startete die Bundesliga in die nächste Runde war er schon wieder verletzt und im Spiel gegen Paderborn zog er sich nun einen Bänderriss zu, der ihn bis zur Rückrunde außer Gefecht setzen wird. Im ersten Spiel 2014/15 der Dortmunder gegen die Bayern machte es der BVB dem deutschen Rekordmeister sehr schwer, ging zwischenzeitlich sogar in Führung. Am Ende fehlte es allerdings an der nötigen Coolness, um in München etwas Zählbares mitzunehmen. Bis zur Winterpause gilt es nun für die Borussen noch möglichst viele Siege einzufahren, um den Weg aus dem Tabellenkeller zu finden.

Mit einer grandiosen Rückrunde könnte man dann noch an der Spitzenrunde anklopfen, denn das Saisonziel ist noch immer das internationale Geschäft. Auch in dieser Saison läuft es bisher in der Champions League mehr als gut, daher wäre es für die Verantwortlichen und vor allem für die Fans der Dortmunder wohl ein Drama, wenn man in der Spielzeit 2015/16 nicht auf der internationalen Bühne vorspielen dürfte. Die Bayern streben derweil das nächste Triple bestehend aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League an, das zuletzt 2013 unter der Leitung von Trainer Jupp Heynckes erreicht werden konnte.

Auch interessant...